Schulkonferenz

Die Schulmitwirkungsgremien

An jeder Schule ist eine Schulkonferenz. Sie ist das oberste Mitwirkungsgremium der Schule, in dem alle an der Bildungs- und Erziehungsarbeit der Schule Beteiligten zusammenwirken. Sie berät in grundsätzlichen Angelegenheiten der Schule und vermittelt bei Konflikten innerhalb der Schule.

Die Schulkonferenz hat bei einer Schule bis zu 200 Kindern sechs Mitglieder und besteht aus den gewählten Vertreterinnen und Vertretern der Lehrer- und Schulpflegschaft. Bei uns setzt sich die Schulkonfernz aus drei Eltern- und drei Lehrervertretern zusammen. Die Schulleiterin übernimmt den Vorsitz. Die Schulkonfernz entscheidet in allen bedeutsamen Fragen: Die Einführung von Lernmitteln und Bestimmung der Lernmittel, die im Rahmen des Eigenanteils zu beschaffen sind, die Verwendung von Haushaltsmitteln, die Festlegung der beweglichen Ferientage, wirtschaftliche Betätigung und Geldsammlungen, die Durchführung außerunterrichtlicher Projekte und Aktivitäten, Maßnahmen der Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung, sowie die Mitwirkung im Hinblick auf die Schulprogrammarbeit.  

Mit geringfügigen Veränderungen entnommen aus: BASS, Bereinigte Amtliche Sammlung der Schulvorschriften, § 65 Aufgaben der Schulkonferenz.

Die Mitglieder der Schulkonferenz unserer Schule sind:

Eltern: Frau Urban, Herr Mölders und Frau Dehner

Lehrerinnen: Frau Meiburg, Frau Vogl und Frau Vowinkel